Anrufen

Behandlungs-
ablauf

Nachdem ihr Hund ausführlich beim Tierarzt durchgecheckt und untersucht wurde, eventuell Röntgen, CT o.ä. Untersuchungen durchgeführt wurden, haben sie im Idealfall eine Diagnose, die die Beschwerden ihres Hundes erklären. Eventuell wird ihr Hund operiert, vielleicht ist es aber auch ausreichend oder schlichtweg die einzige Möglichkeit nun konservativ zu arbeiten.

Bei unserem ersten Kontakt klären sie mich grob über die Krankheitsgeschichte ihres Hundes auf:

  • Welche Diagnose hat der Hund?
  • Welche Beschwerden hat der Hund?
  • Wie dringend benötigt der Hund physiotherapeutische Versorgung?

Natürlich können sie mich auch gerne kontaktieren, um ihrem Hund einfach etwas Wellness zu gönnen. Auch das ist selbstverständlich möglich.

Für eine ausführliche Befunderhebung benötige ich dann alle ihnen zur Verfügung stehenden Unterlagen und Bildaufnahmen. Wichtig ist mir beim ersten Termin die langsame Kontaktaufnahme zu ihrem Hund, sie und ihre Vorstellungen kennen zu lernen und zu erkennen, welche Probleme ihr Hund hat.
Die Untersuchung besteht unter anderem darin, dass ich sehen muss, wie ihr Hund läuft und sich bewegt. Alle Gelenke, die Wirbelsäule, die Muskulatur und Auffälligkeiten werden genau unter die Lupe genommen.
Sofern es möglich ist, beginnen wir nach dem Befund auch schon mit einer kleinen Behandlung. Dies mache ich davon abhängig, ob ihr Hund noch in der Lage ist mit zu machen oder zu genießen.

Der letzte wichtige Bestandteil der Therapie ist das Umsetzen von Übungen zu Hause. Dafür werde ihnen ein paar Übungen erklären und zeigen.